Projekt Am Rosenanger der Wildauer Wohnungsbau

Kurzbeschreibung


Wohneinheiten: 41 Wohnungen mit 2 Zimmern
50 Wohnungen mit 3 Zimmern
21 Wohnungen mit 4 Zimmern
Wohnungsgröße: 47 bis 120 m²
voraus. Fertigstellung: Sommer 2019
Ausstattung: Fußbodenheizung
Eichenparkett
Balkon bzw. Terrasse/Dachterrasse für alle Wohnungen
Aufzug
Stellplätze
Tiefgarage

Ein Projekt der BAUWERT Aktiengesellschaft

Logo BAUWERT Aktiengesellschaft

Die WiWO vermietet 112 Wohnungen im Neubauquartier „Am Rosenanger“
der BAUWERT Aktiengesellschaft.


Wildau ist traditionell durch märkische Architektur geprägt und gibt sich weltoffen mit einer hohen Lebensqualität. Hier entwickelt und baut die BAUWERT Aktiengesellschaft das Wohnbauprojekt „Am Rosenanger“. Im September 2018 feierte das 1983 gegründete Berliner Unternehmen, zu dessen heutigem Kerngeschäft hochwertige Wohnimmobilien in sehr guten Lagen Berlins sowie anspruchsvolle Büro- und Einzelhandelsbauten an innerstädtischen Topadressen deutscher Metropolen gehören, am „Rosenanger“ Richtfest. Bis voraussichtlich Ende 2020 entstehen hier insgesamt 171 Miet- bzw. Eigentumswohnungen sowie 16 Townhäuser. Die moderne Architektur des Ensembles vereint klare Linien mit typisch märkischen Stilelementen. Flache Klinkerlisenen (schmale, leicht hervortretende vertikale Verstärkungen der Wand), cremeweißer Putz sowie rote Sattel- und Pultdächer stehen für bauliche Harmonie und greifen Elemente der Schwartzkopff-Siedlung auf. Als besonderer Hingucker vermitteln grüne Fensterläden und Markisen einen Hauch liebenswerter Lässigkeit.

Auf dem 14.700 qm großen Grundstück verteilt sich das Wohnensemble auf drei Bauteile. Bauteil A bietet 112 Mietwohnungen, die komplett von der WiWO vermietet werden. Die Häuser sind über neun individuelle Hauseingänge mit repräsentativen Foyer- und Eingangsbereichen erschlossen. Nahwärme mit Kraft-Wärme-Kopplung halten den Energieverbrauch auf zeitgemäß niedrigem Niveau (Energieklasse C). Alle Wohnungen sowie die Tiefgaragen sind barrierefrei zugänglich. Aufzüge verbinden alle Etagen und das Untergeschoss, wo für die Mieter ein eigener Kellerraum und Abstellräume für Fahrräder und Kinderwagen zur Verfügung stehen. Über 100 Tiefgaragenstellplätze und weitere oberirdische Stellplätze können angemietet werden. Darüber hinaus sind Besucherparkplätze vorhanden.

Die Wohnungen zeichnen sich durch attraktive und großzügige Grundrisse mit angenehmen Raumhöhen, bodentiefen Fenstern mit Dreifach-Isolierverglasung und Geländer aus. Zudem sorgen geräumige Balkone, Terrassen sowie teilweise Dachterrassen in den Dachgeschosswohnungen für ein hohes Maß an Wohnqualität. Wand- und Deckenoberflächen sind glatt gespachtelt und gestrichen, die Fußböden mit Eichenparkett ausgelegt. Alle Räume verfügen über Fußbodenheizung; in den hochwertig ausgestatteten und gefliesten Bädern wurden zusätzlich Handtuchheizkörper installiert.

Der vom Wohnensemble geschützte Innenhof bietet auf seinen einladenden Grünflächen Möglichkeiten zum Spielen, Sitzen und Grillen. Angelegt werden Innenhof, Vorgärten und Privatgärten nach den Plänen des renommierten Berliner Landschaftsarchitekten Frank von Bargen. Er weist dabei in Anlehnung an die namensgebende Straße besonders der Königin aller Blumen eine prominente Rolle zu: der Rose.

Weitere Informationen erfahren Sie auch unter: [https://amrosenanger.de]

Visualisierungen: BAUWERT Aktiengesellschaft

Sonnenuntergang Neubauquartier „Am Rosenanger“
Balkon Neubauquartier „Am Rosenanger“
Innenhof Neubauquartier „Am Rosenanger“
Aussicht aus dem Neubauquartier „Am Rosenanger“
Baufortschritt  „Am Rosenanger“

Beispielgrundriss 2-Zimmer-Wohnung

Beispielgrundriss 4-Zimmer-Wohnung

Grundriss zum Vergrößern anklicken.

Dieses Material erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, ohne Maßstab.
Änderungen und Irrtum bleiben vorbehalten. Das Bild- und Planungsmaterial dient der Illustration des Vorhabens und hat keine Verbindlichkeit für spätere Realisierungen.

Bautagebuch auf Facebook

Bild anklicken und unser Bautagebuch auf Facebook ansehen.

Hinweis:
Über diesen Link werden Sie auf unser Facebook Bautagebuch geführt.